Unser Pfarrgemeinderat

 


Aus der Präambel des Statuts für die Pfarrgemeinderäte in der Diözese Mainz:

„Der Pfarrgemeinderat dient der Erfüllung des Sendungsauftrags der Kirche."

Er hat das Recht und die Pflicht, das Leben in der Pfarrgemeinde mitzugestalten und Sorge für alle Gemeindemitglieder zu tragen.

Der Pfarrgemeinderat ist an der Leitung der Pfarrgemeinde mitbeteiligt, unbeschadet der Pflichten und Rechte der Träger des Priesteramtes und ihrer Letztverantwortlichkeit als Hirten der Gemeinde.“

Dem im Jahr 2015 zuletzt gewählten Pfarrgemeinderat gehören die Mitglieder kraft Amtes sowie die gewählten Mitglieder an sowie beratend ohne Stimmrecht die Leiterin des Kindergartens.


Aufgabe des Pfarrgemeinderates ist es, sich über die Angelegenheiten der Gemeinde zu informieren, gemeinsam darüber zu beraten und gemeinsame Beschlüsse zu fassen.

Um dieser Aufgabe gerecht werden zu können, sind wir auch auf Anregungen und Vorschläge aus der Gemeinde angewiesen.


Sprechen Sie uns bitte an !!!








Mitverantwortung zählt
Mitdenken, mitmachen, mitwählen


Am Wochenende des 7. und 8. Novembers 2015 fanden die letzten Wahlen zum Pfarrgemeinderat in der Diözese Mainz, unter dem Leitwort: "Mitverantwortung zählt", statt. Mitverantwortung, sowie mitdenken und mitmachen sind zentrale Themen, die nicht nur uns heute, sondern auch die ersten Christen beschäftigten. Der Apostel Paulus beschreibt folgendes in seinem 1. Brief an die Korinther:
    Keiner kann sagen: Jesus ist der Herr!, wenn er nicht aus dem Heiligen Geist redet. Es gibt verschiedene Gnadengaben, aber nur den einen Geist. Es gibt verschiedene Dienste, aber nur den einen Herrn. Es gibt verschiedene Kräfte, die wirken, aber nur den einen Gott: Er bewirkt alles in allen. Jedem aber wird die Offenbarung des Geistes geschenkt, damit sie anderen nützt. Denn wie der Leib eine Einheit ist, doch viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obgleich es viele sind, einen einzigen Leib bilden: so ist es auch mit Christus. (1 Kor 12, 3b-7.12)
Fähigkeiten zu erkennen, gemeinsame Ziele zu definieren, zusammen etwas zu bewegen, etwas neues aufzubauen, Traditionen zu bewahren, aber nicht verstauben zu lassen, aktuelle Zeichen zu erkennen und Wandlung zu unterstützen, sind nur wenige Grundideen des Pfarrgemeinderates. Als gefirmte und mündige Christen sind wir alle aufgerufen mitzutun, der Pfarrgemeinderat in besonderer Weise. Mittun und mitdenken kann in vielfältiger Weise geschehen. Welches diese sind, möchten wir Ihnen in den nächsten Wochen aufzeigen. Die künftige Serie Mitverantwortung zählt, soll über die kommende Wahl und die damit verbundene Mitverantwortung informieren. Denn wie es Antoine de St. Exupery schon richtig formulierte: Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Frauen und Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer, so geht es nicht um eine "stumpfe" Aufgabenverteilung, sondern um ein gelebtes Miteinander, ein Miteinander in Christus. Somit schließt sich auch der Bogen zum Apostel Paulus.



Teil 2: Wer und wie kann man kandidieren?


Die Wahl zum Pfarrgemeinderat, wozu alle getauften und gefirmten katholischen Christen ab 16 Jahren, alle vier Jahre aufgerufen sind, gibt uns ein aktives (darf wählen), sowie ein passives Wahlrecht (darf gewählt werden). Gemäß der Wahlordnung für die Pfarrgemeinderäte im Bistum Mainz bedeutet dies, dass alle zuvor genannten sich für die Wahl zum Pfarrgemeinderat aufstellen lassen können. ► Kandidaten unter 18 Jahren sind allerdings als Kandidaten der Jugend aufzustellen.

Um für den Pfarrgemeinderat zu kandidieren ist ganz einfach: Man muss keiner „Partei angehören“, muss keine spezielle Ausbildung oder Hintergrund haben und man muss auch erst recht nicht „schon immer dabei gewesen“ sein.

KandidatIn werden Sie, indem Sie vorgeschlagen werden. Hierzu gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten: Zum einen können Sie sich selbst vorschlagen, dies ist keine große Sache und auch vollkommen in Ordnung. Alternativ können Sie auch von anderen Vorgeschlagen werden, wenn Sie jemand für genau den Richtigen, genau die Richtige für den Pfarrgemeinderat hält.

Vorschläge können Sie in Ihrem Pfarramt mit einfachen Vorschlagskarten abgeben; diese finden Sie in unserem Schriftenstand. Dort finden Sie ebenfalls eine Box für Wahlvorschläge. Das weitere Verfahren wird dann vom Wahlausschuss durchgeführt. Aber keine Angst! Wenn Sie vorgeschlagen wurden, werden Sie natürlich vor der Wahl nach Ihrer Bereitschaft gefragt - das steht natürlich außer Frage.

► Wir alle sind nun aufgerufen Vorschläge für Kandidatinnen und Kandidaten abzugeben. Bitte beteiligen Sie sich durch Wahlvorschläge!




Teil 3: Welche Aufgaben hat der Pfarrgemeinderat und wie setzt er sich zusammen?


Welche Aufgaben hat der Pfarrgemeinderat?

Im Vorwort der Statuten für Pfarrgemeinderäte steht: „Der Pfarrgemeinderat dient der Erfüllung des Sendungsauftrages der Kirche. Er hat gemäß dem Dekret des II. Vatikanischen Konzils über das Apostolat der Laien die Pflicht und das Recht, das Leben in der Pfarrgemeinde mitzugestalten und Sorge für alle Gemeindeglieder zu tragen.“ (PGR-Statuten, Mainz, 2007, S. 1)

Um diesem Auftrag gerecht zu werden, ist der Pfarrgemeinderat dazu gewählt beratend an der Leitung der Pfarrgemeinde mitzuwirken. Um dies zu ermöglichen, ist es notwendig und überaus wichtig, dass es im Pfarrgemeinderat ein gegenseitiges Vertrauen, „[D]ie Bereitschaft zur Zusammenarbeit, zum gegenseitigen Anhören und Verstehen“ (ebd., S. 1) besteht.

Allgemein kann man die Aufgaben des Pfarrgemeinderates so verstehen, dass er „die gemeinsame Sendung aller Glieder der Pfarrgemeinde“ (ebd., S. 3) darstellt. Der Pfarrgemeinderat informiert sich (und wird informiert) über die Angelegenheiten der Gemeinde, berät darüber und fasst gemeinsame Beschlüsse. Dies ist der allgemeine Grundsatz. Die Themen des Pfarrgemeinderates sind alle Themen der Pfarrgemeinde; hier gibt es keine Ausnahme! Liturgische, katechetische, caritative und gemeindeübergreifende Themen sind besondere Fragestellungen des Pfarrgemeinderates. (ebd., S. 4 - 5)
Zur speziellen Themendelegation gibt es allerdings (laut Kirchenvermögensverwaltungsgesetz) einen Verwaltungsrat, der vom Pfarrgemeinderat zu Beginn der jeweiligen Legislaturperiode gewählt wird, und sich mit den finanziellen, versicherungstechnischen, sowie personellen Thematiken beschäftigt. Der Haushalt für die Pfarrgemeinde sei hier als ein Stichwort, vertretend für die Aufgaben, genannt.

Wie setzt sich der Pfarrgemeinderat zusammen?
Da der Pfarrgemeinderat nach §2 der Statuten für den Pfarrgemeinderat „die gemeinsame Sendung aller Glieder der Pfarrgemeinde“ (ebd., S. 3) darstellt, ist es äußerst wichtig, dass sich der Pfarrgemeinderat aus den verschiedensten Gruppen und unterschiedlichsten Altersgruppen zusammensetzt. Denn auch hier gilt: Die Mischung macht den Unterschied!

Generell setzt sich der Pfarrgemeinderat zusammen aus:
  • den pastoralen hauptamtlichen Mitarbeitern
    • dem Pfarrer, dem Kaplan, dem Diakon, der Gemeindereferentin
  • dem / der stellvertretenden Vorsitzende(n) des Verwaltungsrates (nach dessen / deren Wahl)
  • zwischen sieben und neun direkt gewählten Mitgliedern
  • bis zu 30% hinzu gewählten Mitgliedern
  • und, ohne Stimmrecht, die Leiterin / der Leiter der Kindertagesstätte und ähnlichen Einrichtungen, sowie der oder die pfarrlichen JugendvertreterInnen, wenn diese nicht schon dem Pfarrgemeinderat (über Direktwahl) angehören.

Wie viele Mitglieder direkt durch die Pfarrgemeinde gewählt werden, legt der jeweils amtierende Pfarrgemeinderat für die künftige Wahl fest und richtet sich, gemäß §1, 4 der Statuten für die Pfarrgemeinderatswahl nach der Anzahl an Katholiken in der Pfarrgemeinde. Die zuvor genannten Zahlen sind die Spanne für St. Nikolaus. Dies ist noch vom Pfarrgemeinderat festzulegen.

Vergleicht man den Auftrag §2 der „gemeinsame[n] Sendung aller Glieder der Pfarrgemeinde“ (ebd., S. 3) so hat der Pfarrgemeinderat die Möglichkeit evtl. fehlende Gruppen oder Verbände noch mit in den Pfarrgemeinderat, durch Nachwahl, mit aufzunehmen. Dies kann allerdings zu jeder Zeit der Legislaturperiode geschehen, jedoch dürfen es nie mehr als 30% der direkt gewählten Mitglieder nachgewählt werden.

Alle Gewählten bilden dann den Pfarrgemeinderat und dürfen künftig, als einziges direkt von der Pfarrgemeinde in freier und geheimer Wahl gewähltes Gremium, aktiv an den Themen und den Fragestellungen der Pfarrgemeinde mitwirken.


Anhänge
 Anmeldung Bischofsweihe
Anmeldung zur Bischofsweihe am 27.08.2017 von Prof. Dr. Peter Kohlgraf.
 
Kontaktpersonen
  Giuseppe Abrami (Vorsitzender)
(06181) 6 12 77



Bildergalerie
Bischofsweihe in Mainz
Am 27. August 2017 wurde Prof. Dr. Peter Kohlgraf im Mainzer Dom zum Bischof geweiht. Anschließend nahm er als 88. Nachfolger des Heiligen Bonifatius den Mainzer Bischofsstuhl in Besitz.
An der Feier nahmen 18 Mitglieder des Pfarreienverbundes Steinheim/Klein-Auheim mit ihren Pfarrern Łukasz Szafera und Olaf Schneider teil. Weil der Dom für geladene Gäste reserviert war, entstanden die Bilder in dieser Galerie auf dem Liebfrauenplatz, wohin die Liturgie über Videoleinwand übertragen wurde. Entsprechend schlecht ist ihre Qualität.
Sponsorenlauf am 10.05.2014
Der 9. Steinheimer Sponsorenlauf "Rund um die St. Nikolaus Kirche". Der Erlös des Sponsorenlaufes wird für das Hilfsprojekt: "Casa do Menor" sowie zur Unterstützung der Messdienerarbeit in St. Nikolaus verwendet.
Harz-Fahrt des Pfarreienverbundes
Eindrücke von der Harz-Fahrt des Pfarreienverbundes in der Zeit vom 10.06. - 13.06.2012.
Viel Freude beim Betrachten der Bilder.
Klausurtag des Pfarrgemeinderates am 25.02.2012
Der im Oktober 2011 neugewählte Pfarrgemeinderat traf sich am Samstag, den 25.02.2012 zu einem Klausurtag von 09:00 - 15:30 Uhr im Jugendheim St. Nikolaus. Ziel des Klausurtages war es die Ideen und Ziele der einzelnen Mitglieder zu sammeln, zu ordnen und gemeinsam zu besprechen sowie zu fokusieren. Nach diesem Schritt wurden für einzelne Themengebiete Kleingruppen gebildet um Ideen zu erarbeiten bzw. Probleme bei einzelnen Themen herauszufinden. Nach der Vorstellung der Ergebnisse im Plenum, nach dem Mittagessen, endete der Klausurtag mit dem Ziel, die erarbeiteten Punkte in den nächsten Sitzungen zu Vertiefen und als Grundlage für die Arbeit im Pfarrgemeinderat zu nehmen.
O Tannenbaum, o Tannenbaum
Der Tannenbaum hinter unserer Kirche (Apsis) ist im Jahre 2011 in der Marienkirche zu sehen. Wir haben diesen Baum, der doch sehr groß geworden ist, an unsere Nachbargemeinde verschenkt und dafür einen neuen Baum an die gleiche Stelle gesetzt. Bilder von dem gesamten Geschehen finden Sie in unserer Galerie.
Adventswallfahrt nach Sinsheim-Weiler
Am Samstag, den 17.12.2011, fand die diesjährige Adventswallfahrt der beiden katholischen Kirchengemeinden Steinheims statt. Der Weg führte nach Sinsheim-Weiler, wo Pfr. Suerbaum (neben der Hauptgemeinde und weiteren Filialgemeinden) seine Zeit als Diakon verbrachte.
Alle Beteiligten waren begeistert von der "wunderbaren Wallfahrt" und sind sich einig: "Auf jeden Fall war es gut, Herr Pfarrer, dass Sie wieder eine Adventswallfahrt durchgeführt haben!"

Genießen Sie die Bilder dieses Tages und melden Sie sich im nächsten Jahr auch (wieder) an - Leib und Seele werden es Ihnen danken!
Mitarbeiterfest am 10.12.2011
Nach der Pfarrgemeinderatswahl Ende Oktober 2011 stand das alljährliche Helferfest unserer Pfarrgemeinde auf dem Plan. Das Mitarbeiterfest, zudem alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer eingeladen waren, die an irgendeiner Stelle einen Dienst verrichtet und aktiv mitgeholfen haben, war sehr gut besucht und alle hatten einen schönen Abend.
Veranstalter des Abends war: der Pfarrgemeinderat.
6. Steinheimer Sponsorenlauf am 21.08.2010
Der 6. Steinheimer Sponsorenlauf fand am Samstag, den 21.08.2010 rund um die St. Nikolaus Kirche statt. Obwohl nicht so viele Läufer wie erwartet mitgelaufen sind hatten wir trotzdem einen schönen Tag und konnten für unsere Hilfsprojekte einen guten Beitrag erlaufen.
Via Sacra
Schöne Eindrücke von der Gemeindefahrt Via Sacra der beiden katholischen Pfarreien in Steinheim, St. Johann und St. Nikolaus vom 26.06. bis 02.07.2010.
Mitarbeiterfest am 05.12.2009
Am Samstag, den 05.12.2009, am Sonntag vor unserem Patrozinium, dem Gedenktag unseres Pfarr- und Kirchenpatrons, luden wir wieder alle Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer unserer Pfarrgemeinde zu unserem Dankeschön-Abend ins Jugendheim St. Nikolaus ein.
Laubaktion 21.11.2009
Bilder von unserer Laubaktion auf unserem Wallfahrtsplatz. Unser Platz wurde für den Winter von allem Laub befreit, dass sich in den letzten Wochen angesammelt hat und von den Bäumen heruntergefallen ist. Vielen Dank an alle Helfer!
Dekaneeinführung am 29.10.2009
Zwei Bilder von der Einführung des Dekanes und des stellvertretenden Dekanes am Donnerstat den 29.10.2009 in St.Wendelinus, Hainstadt.
Führung durch das Dorf Steinheim
Im Rahmen unseres Jubiläumsjahres: 700 Jahre Steinheimer Kreuzwallfahrt fand am Sonntag, den 13.09.2009 eine Führung druch das Dorf Steinheim statt. Geführt wurden wir von Dr. Michael Maaser und Norbert Kemmerer, vom Heimat- und Geschichtsverein Steinheim. Eine sehr interessante und schöne Versanstaltung erwartete uns. Einige Schnappschüsse finden Sie in unserer Galerie.
Mitarbeiterfest am 06. Dezember 2008
Am Vorabend unseres Patronatsfestes luden wir alle Helferinnen und Helfer zum Mitarbeiterfest der Pfarrgmeinde in unser Jugendheim ein. Viel Spaß beim Betrachten der Bilder!
Wir danken Herrn Manfred Gutberlet, für das Fotografieren und das Bereitstellen der Bilder.
Bistumsfest am 05. Oktober 2008
Ein paar schöne Schnappschüsse von Mainzer Bistumsfest am Sonntag, den 05. Oktober 2008. Anlass des Bistumsfestes war das 25-Jährige Bischofsjubiläum unseres Bischofs, Karl Kardinal Lehmann und das 40-Jährige Jubiläum der Pfarrgemeinderäte in unserer Diözese.
Ehrung für über 25-Jährige Ehrenamtliche Tätigkeit
Am Pfingstsonntag, den 11. Mai 2008, ehrten wir im Pfingsthochamt zwei langjährige Mitarbeiterinnen die für uns das Jugendheim, in vielfältiger Weise, über 25 Jahre lang bewirtschaftet haben.
4. Steinheimer Sponsorenlauf
Schöne Bilder von unserem 4. Steinheimer Sponsorenlauf beider Steinheimer Pfarrgemeinden.
Mitarbeiterfest 08.12.2007
Ein paar Bilder von unserem Mitarbeiterfest am Samstag, den 08.12.2007 im Jugenheim. Vielen Dank an Herrn Manfred Gutberlet, für das Fotografieren.
 
 
 
www.stnikolaus-steinheim.de © 2003 - 2017 by Giuseppe Abrami